Historie

Als der Ingenieur Hugo Benzing 1933 seine Firma gründete, ahnte er bereits, welch tiefgreifende Veränderung die Sicherungselemente in der Welt der Technik einnehmen würden.

Vor der Werksgründung in Dresden arbeitete Hugo Benzing bereits zu Beginn des letzten Jahrhunderts als Konstrukteur in Cleveland, Ohio und erhielt 1906 die Staatsbürgerschaft der USA. Dort konstruierte er u.a. die Hebelmechanik der Schreibmaschine, die die einzelnen Buchstaben auf das Papier bewegt hat.

Er konzentrierte anschließend sein ganzes Schaffen auf den Bereich der Verbindungselemente. Unter anderem initiierte er die Entwicklung einer Profilschleifmaschine, die es erstmals ermöglichte unrunde Formen herzustellen. Sein Forscherdrang führte weiterhin zur Herstellung der Original-Benzing-Sicherungsscheibe DIN 6799, deren Patent die Firma Benzing erhielt, wie übrigens auch zu über 270 weiteren Patenten und Schutzrechten.